Read Hebräische Verben: in Bildern schneller lernen by Andreas Käser Online

hebrische-verben-in-bildern-schneller-lernen

Wer die hebr ische Sprache erlernen will, steht vor der Herausforderung, sich die Verbst mme einpr gen zu m ssen, die fast alle aus drei Buchstaben bestehen Andreas K ser hat eine Methode entwickelt, die u.a jedem hebr ischen Buchstaben eine Bedeutung zuweist Jedes hebr ische Verb erz hlt eine kleine Geschichte, so salbt z.B der Schweitzer den Maschendrahtzaun Thomas Dallend rfer hat dies in ein Bild umgesetzt Mit dieser Methode werden die hebr ischen Verben nicht nur deutlich schneller erlernt sie pr gen sich auch tiefer ein und bleiben l nger pr sent....

Title : Hebräische Verben: in Bildern schneller lernen
Author :
Rating :
ISBN : 9783765517372
ISBN13 : 978-3765517372
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Brunnen Auflage 3 1 September 2015
Number of Pages : 578 Pages
File Size : 778 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Hebräische Verben: in Bildern schneller lernen Reviews

  • Miminime
    2019-08-05 02:57

    Als ich begann für meine Hebraicumsprüfung zu lernen, war ich mit den Verben überfordert und mir kam der Gedanke: diese Vokabeln werde ich mir nie und nimmer merken können. Doch seitdem ich angefangen habe mit diesem tollen Heft lernen, habe ich mir das Grundvokabular sehr schnell und dauerhaft angeeignet. Das System war anfangs gewöhnungsbedürftig, doch anschließend sehr einfach auf andere Verben, die im Heft nicht vorhanden sind, zu übertragen. Ich wünschte ich hätte bereits früher angefangen mit dieser Art Lernen angefangen, doch auch nach nur 2 Monaten Gebrauch des Lernheftes habe ich mein Hebraicum an der Universität sehr erfolgreich ablegen können. Somit kann ich es nur weiterempfehlen!!!

  • Jeany
    2019-08-21 21:51

    Eigentlich ist es eine lustige Idee, sich mit witzigen Bildern Eselsbrücken zu bauen, um die Verben besser im Kopf zu behalten.Trotzdem fehlt hier bei der hebräischen Schrift die Punktierung, und man weiß dadurch nicht, welche Vokale wo ins Wort gesetzt werden. Dadurch weiß man nicht, wie diese Verben ausgesprochen werden.Unpunktiert kann man Wörter nur dann lesen, wenn man sie vorher gelernt hat. Derjenige, der das kann, braucht aber dann auch das Buch nicht.Deshalb kann ich dieses Buch nicht weiterempfehlen.

  • ElkeHemmersbach
    2019-08-21 01:36

    "IVRIT" und das Büchlein "Hebräische Verben - in Bildern schneller lernen" sind eine ideale Ergänzung für mich! Ich bin dankbar für diese beiden Helfer!

  • K. Much
    2019-07-28 22:44

    Ich werde nicht noch einmal in aller Ausführlichkeit das System erklären, mit dem das Buch arbeitet. Der Grundgedanke lässt sich jedoch mit einem Vergleich erklären.Stellt Euch vor, dass Ihr eine neue Stelle antretet und Ihr werdet sehr schnell die Gesichter der Kollegen mit der Tätigkeit/Abteilung verbinden, der Name hingegen entfällt einem wieder sehr schnell.Dieses Buch arbeitet mit der Methode, dass das Gesicht des Kollegen zugleich seine Tätigkeit darstellt. Es ist dann nicht "Stefan aus der Buchhaltung" sondern "Buchhaltung" ("Guten Morgen Typ aus der Buchhaltung!").Das Buch nimmt einem nicht die Tätigkeit ab, sich hinzusetzen und zu büffeln, aber ich habe mit dieser Methode das Hebraicum geschafft - in Verbindung mit dem Buch von Siebenthal & Lambdin (das Buch von Neef lohnt sich nicht... habe auch dazu eine Rezension verfasst). Der Arbeitsaufwand lässt sich mit Hilfe dieses Buches reduzieren!

  • Mela Nie
    2019-08-15 22:53

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich diese Lernmethode überhaupt nicht verstehe. Ich verstehe ehrlich gesagt nur Bahnhof. Tu mir viel leichter, wenn ich die Verben auf herkömmliche Weise lerne, aber mit diesen komischen Ansatz komm ich nicht weiter. Also ich kann es nicht empfehlen.

  • Amber
    2019-08-24 21:43

    Die Bildersprache ist aufwendig. Ich habe keinen Zusammenhang spontan entdeckt, so dass das Erlernen der Symbole für mich keinen Sinn ergab. Schade, habe das Buch nicht zum Lernen eingesetzt.

  • Aaron W
    2019-08-06 22:50

    Ich lerne Hebräisch als Theologie-Student.Beim Hebräischen muss man leider feststellen, dass Eselsbrücken nur schwer zu finden sind, im Gegensatz z.B. beim Griechischen.Gerade die Verben waren für mich sehr schwer zu behalten.Die Lernmethode dieses Heftes hat mich überzeugt. Sehr kreativ und pfiffig.Einige Wörter habe ich für mich selbst ersetzt, wenn die Bilder mir die gebrauchte dann doch zu absurd waren, und mir bessere eingefallen sind.Bevor ihr anfangt lest auf jeden Fall die Einleitung!Pluspunkt ist auch, dass die Verben der Lektionen von diversen Lehrbüchern angegeben sind, somit kann man auch einfach nur mit dem Heft lernen, und die Verben finden, die man bisher zu lernen hat.Top!Schön dass es sowas auf dem deutschen Markt gibt! :)

  • Renate Gautzsch
    2019-07-24 22:31

    Zwar bin ich eigentlich noch nicht so weit, dass ich viele Verben kann, aber die Art, sie sich zu merken finde ich genial!