Read Texte.Medien: Johann Wolfgang von Goethe: Faust. Der Tragödie erster Teil: Textausgabe mit Materialien und DVD by Peter Bekes Online

texte-medien-johann-wolfgang-von-goethe-faust-der-tragdie-erster-teil-textausgabe-mit-materialien-und-dvd

ab Klasse 11Faust Der Trag die erster Teil greift Konzepte dreier Epochen auf und verwirft zugleich deren L sungen Weder die Aufkl rung mit ihrer rationalistisch eingeschr nkten Gl cks und Erkenntniskonzeption noch das genialische Menschenbild des Sturm und Drang oder das Harmonieideal der Klassik werden akzeptiert Das Verlangen nach Gl ck und das ewige Streben nach Erkenntnis scheinen unvereinbar Alles im Faust verlangt nach Deutung Mit umfangreichen Erl uterungen zu Sprache und Hintergr nden sowie Materialien zur Motiv , Mentalit ts und Rezeptionsgeschichte, zu religionsphilosophischen Grundlagen und zu intertextuellen Bez gen werden Sch lerinnen und Sch ler in dieser Ausgabe bei der Lekt re vielf ltig unterst tzt Die zugeh rige DVD bietet Ausschnitte verschiedener Faust Inszenierungen sowie den vollst ndigen Goethe Text als pdf Datei....

Title : Texte.Medien: Johann Wolfgang von Goethe: Faust. Der Tragödie erster Teil: Textausgabe mit Materialien und DVD
Author :
Rating :
ISBN : 3507470098
ISBN13 : 978-3507470095
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Schroedel Verlag GmbH 1 Februar 2007
Number of Pages : 288 Seiten
File Size : 578 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Texte.Medien: Johann Wolfgang von Goethe: Faust. Der Tragödie erster Teil: Textausgabe mit Materialien und DVD Reviews

  • Nora-kein Puppenhaus
    2019-07-20 12:23

    Hallo,ich habe diese Buch im Deutschunterricht in der Oberstufe gelesen und war begeistert, zum einem von der recht handlungsarmen Geschichte (trotzdem toll) und zum anderen vom Layout.Ich will mich garnicht weiter über den Inhalt auslassen, demm mir geht es hier vorrangig um die Handhabe!Dieses Buch ist sehr schülerfreundlich, was nicht heißt das es für den privaten Leser ungeeignet ist. An den Seiten, rechts und inks neben dem Text ist Platz für zahlreiche Annotationen, dir Schriftgröße ist angenehm, es hat eine gute Dicke/ liegt gut in der Hand, der Einband (Taschenbuch!!) verknikt nicht, zumindest nicht bei täglichem Ein- und Auspacken und den Strapatzen, welche er in der Schultasche aushalten muss.Das Stück selbst, macht nicht mal die Hälfte der Seiten aus, es ist relativ kurz. Der Anhang bietet jedoch zahlreiche Informationen rund um den mythologischen Hintergund der Geschichte, Familienbeziehungen, Goethe und dem Schreibprozess, die Rolle dre Frau etc. Dies ist sehr hilfreich für den Schüler, für Klausuren, aber auch interessant für den privaten Leser.

  • Happy Family
    2019-07-06 13:19

    Dass die Schroedel-Serie 'Texte.Medien' zum Klassiker wird, ist wohl ein offenes Geheimnis.Handlichleicht grösser als Reclam, etwas kleiner als durchschnittliche TBGute MaterialqualitätKartonierter Einband, vernünftig starke SeitenAnnotierter HaupttextAn der Seite werden spezielle Ausdrücke erklärt (ähnlich wie SBB)Reichhaltiges, sehr nützliches ZusatzmaterialAuf zig Seiten werden nicht nur Standards wie Lebensdaten,sondern Dutzende von literarischen und theoretischen Texten inverschiedenen Themenkreisen dargelegt - ein wahrer, geordneter Fundus!

  • Ann
    2019-06-27 09:40

    Diese Ausgabe von Goethes "Faust" dürfte wohl die beste sein! Es gibt nützliches Zusatzmaterial und das Design ist sehr ansprechend. Das Cover spiegelt die Bipolarität von Faust super wider!

  • M. Rathgeb
    2019-07-11 08:29

    Danke - wobei mir die Erforderlichkeit der Bewertungswortzahl ziemlich auf den Geist geht. Reicht doch, wenn ich Euch lobe oder?

  • Tom Kopp
    2019-06-23 15:24

    Als Buch für die Schule zum Kauf verpflichtet. Dieses Buch zu lesen ist die reinste Qual, sollte man sich nicht freiwillig antun.

  • ummm
    2019-07-13 09:15

    Im Gesamten brauchbar, im Vergleich zu anderen Materialien aber sehr mau. Die meisten Zusatzmaterialien sind auch schon in vielen Ausgaben der Iphigenie im Anhang; das Arbeitsmaterial ist teilweise sehr kleinschrittig (für eine Oberstufe maximal in einer Selbstlernstunde einzusetzen, um sicherzugehen, dass sie etwas erarbeiten...); wenige Materialien sind dafür sehr gut wie beispielsweise der Vergleich Iphigenies mit weiteren weiblichen Dramenfiguren.