Read Der letzte Mohikaner (insel taschenbuch) by James Fenimore Cooper Online

der-letzte-mohikaner-insel-taschenbuch

ber den Autor und weitere MitwirkendePeter H rtling, geboren 1933, ver ffentlichte Romane, Essays, Gedichte und B cher f r Kinder....

Title : Der letzte Mohikaner (insel taschenbuch)
Author :
Rating :
ISBN : 3458334734
ISBN13 : 978-3458334736
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Insel Verlag Auflage 2 21 November 1995
Number of Pages : 454 Seiten
File Size : 578 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der letzte Mohikaner (insel taschenbuch) Reviews

  • None
    2019-06-24 16:18

    Das Buch vermittelt den leser das es eine Zeit gab, in der Mut und Ehre noch etwas zaehlten. Nach dem Krieg vor ca.55 Jahren bekam ich "Unkas , der letzte Haeuptling der Mohikaner" zu Weihnachten geschenkt. Von da an bestimmte dieses Buch mein Leben. Zusammen mit Falkenauge und den anderen haben wir den schwachen geholfen und sind selbst immer stark gewesen, auch in der Diktatur des SED-Regimes haben sie uns nicht klein gekriegt. Machmal denke ich: Ich bin heute noch Unkas, was kann erstrebenswerter sein.

  • Amazon Customer
    2019-06-27 14:16

    Ein Buch für die Jugend oder für den reiferen Leser? Als Jugendliteratur ist "Der letzte Mohikaner" aus heutiger Sichtweise wohl kaum zu empfehlen. Das chauvinistische Frauenbild ständig errötender und in Ohmacht sinkender Damen, die bedenkliche Rassenideologie, die schon im Vorwort (das vermutlich deshalb im letzten Teil des Buches versteckt wird) für gerunzelte Stirnen sorgt, möchte ich keinem Heranwachsenden ans Herz legen. Als ernstzunehmender Roman fällt das Werk bei mir ebenfalls durch: Die Figuren sind Karikaturen ihrer selbst, am Ende der Geschichte sind sie noch genau so dargestellt wie am Anfang, jede ihrer Handlungen ist voraussehbar. Hinzu kommt, dass die Geschichte sich ständig wiederholt (Frauen werden entführt, Helden eilen zur Rettung = Gähnen). Einzig die verspielte Sprache dieser Ausgabe hat mich begeistert. Das Buch hätte das Jahrhundert seiner Entstehung nicht überleben müssen.

  • euripides50
    2019-06-30 16:34

    Wer eines der raren Beispiele dafür sucht, in denen der Film besser ist als das Buch: hier ist es. Wo Daniel Day-Lewis durch die kanadischen Wälder pest um den bösen Magua zu jagen, schlafen einem bei der Lektüre des Buches die Füße ein. Im Ernst: An die altväterlichen Erzählweise, mit der die kolonialen Auseinadersetzungen der Engländer und Franzosen im Siebenjährigen Krieg beschrieben werden, sollte sich wirklich nur der herantrauen, der kein anderes Buch mehr zu lesen hat. Nur eines habe ich aus der Cooper-Lektüre als beispielhaft mitgenommen, und zwar das Verhalten von Unkas und und Sohn während einer Debatte. "Weit entfernt Ungelduld zu verraten, antwortete keiner, ohne zuvor, wie es schien, in stillem Nachdenken über das Gesprochene verharrt zu haben."(S. 244) Da zeigt sich die gute Erziehung des englischen Gentlemans im indianischen Tipi.